Schlagzeilen überschlagen sich

Liest man in den letzten Tagen die Zeitung oder schaut im Netz nach Crawinkel, so überschlagen sich die Meldungen. In der Nacht zum Freitag verunglückt im Jonastal zwischen Crawinkel und Espenfeld ein BMW. Das Auto wird regelrecht auseinander gerissen. Ersthelfer bergen die beiden Insassen, doch die ergreifen die Flucht. Mit Hundestaffeln und Hubschraubern suchen Polizisten die ganze Nacht nach den beiden. Ohne Erfolg! In Bittstädt verlieren die Beamten jegliche Spuren.

Am Samstag, gegen Mittag, fahren zahlreiche Polizeifahrzeuge in Crawinkel vor. Was ist da nun wieder los? Kurz nach 13:00 Uhr positionieren sie sich auf Höhe Bahnschienen, Alte Mühle & an der Einfahrt "Hinter den Gärten". Jeder der durch die Bahnhofstraße fahren will, wird kontrolliert. Grund dafür ist das "Wikingerfest" was eigentlich alljährlich im Ort stattfindet. Dieses Jahr allerdings mit größerer Polizeipräsenz.

Doch das soll nicht alles gewesen sein. Gegen Mitternacht will die Polizei einen roten BMW ohne Nummernschild kontrollieren, doch der flüchtet. Kurze Zeit später wird das Auto auf einem Feld in der Nähe des Gewerbegebietes gefunden. Vom Fahrer fehlt jede Spur. Wieder kommen Hundestaffeln und Hubschrauber zum Einsatz. Auch hier ohne Erfolg!
Ca. 23.00 Uhr wird die Veranstaltung in der Bahnhofstraße (Wikingerfest) von der Polizei aufgelöst. 

 

erschienen am: 19.08.2012

Kommentar schreiben

Kommentare: 0